Literatur

Als Quelle der Information für Sie

Hier stelle ich interessante, zum Thema Borderline verfasster Bücher und Beiträge verschiedener Autoren und Fachleute, vor …

Mein langer Atem

Mein langer Atem

Ein Leben mit Borderline

Lena berichtet über das Schicksal ihrer am Borderline-Syndrom erkrankten Freundin Cara. In Gesprächen mit Familienmitgliedern, Psychologen und Freunden ihrer Vertrauten versucht die junge Frau Caras Krankheit und die damit verbundene Entscheidung, sich das Leben nehmen zu wollen, nachzuvollziehen.

Der Roman schildert – erzählt in Erinnerungen, Briefen und einer Abschiedsrede – den Kampf der jungen Borderlinerin mit ihrer Erkrankung, den sie nur gewinnen konnte, indem sie lernte, loszulassen und zu vergeben. Ein berührendes Buch, das anregt, sich auf den Weg zu sich selbst zu begeben und sein Leben im Hier und Jetzt zu leben.

Autorin: Katrin Zeddies
Buchbestellung: www.katrinzeddies.de

Drahtseiltanz

Drahtseiltanz

Ausschnitt einer Beziehung in emotionaler Instabilität

Lena nennt sich selbst eine trockene Borderlinerin und nun, da ein neuer Mann in ihr Leben getreten ist, bricht sie erneut ein. Zwischenmenschliche Beziehungen fallen ihr noch immer sehr schwer, längst still gewordene Symptome der emotional instabilen Störung tauchen plötzlich wieder auf.  Um ihren Widerständen, Ängsten und der Abneigung gegen Sexualität  auf den Grund zu gehen, begibt sich Lena erneut in einen Prozess.

Ihr Ziel ist es, eine normale Liebesbeziehung über die bisher obligatorischen zwei bis drei Jahre leben und vielleicht sogar eine eigene Familie gründen zu können.

Dieser autobiographische Roman baut auf dem ersten „Mein langer Atem – ein Leben mit Borderline“ auf und ist doch ein ganz eigenständiges Buch mit einem Thema, das den meisten Betroffenen am schwersten zu fallen scheint – das Leben in einer Paarbeziehung.

Autorin: Katrin Zeddies
Buchbestellung: www.katrinzeddies.de