hatte die Veranstaltung zu Ehren von Sabine Thiel am Dienstag dem 17. Oktober 2017. Im Lokalteil verschiedener Tageszeitungen (Die WAZ berichtete), im Innenhafen-Portal und auch in einigen Fachzeitschriften erschienen große Artikel, in denen ihr Engagement und die vielfältigen Initiativen die sie ins Leben gerufen hat, aufmerksame Würdigung fanden.

En Auszug aus dem Grußwort von Oberbürgermeister Sören Link auf der Veranstaltung “Duisburger Beispiel”:

„Für mich war sofort klar“, betonte Oberbürgermeister Sören Link, „dass ich die Schirmherrschaft für das Duisburger Beispiel übernehme. Erstens, weil es wichtig ist, dass es Leute wie Frau Thiel gibt, die Menschen, denen es nicht gut geht, zeigen, dass es Hilfe gibt. Und zweitens, weil ich froh bin, dass es Einrichtungen wie die Novitas BKK gibt, die den Blick der Öffentlichkeit auf diese Probleme und diese Menschen lenken. Wir sind Frau Thiel und allen, die sich ehrenamtlich engagieren, überaus dankbar!“

„Sabine Thiel hat durch verschiedene Projekte in beispielhafter Weise eine bessere Versorgung und eine bessere Lebensqualität für Menschen mit Borderline-Persönlichkeitsstörung erreicht“, begründete der Novitas BKK-Vorstandsvorsitzender Frank Brüggemann die Entscheidung für das Duisburger Beispiel 2017, „Wir ehren sie öffentlich, um ihre Leistung anzuerkennen und zu einem besseren Verständnis von Borderline in der Öffentlichkeit beizutragen – damit diese Menschen ein besseres Leben haben.“

Hier können Sie den Artikel aus der Zeitschrift “Miles! Das Magazin für seelische Gesundheit” lesen.

Einen Artikel über das erste trialogische Borderline-Fachsymposium in diesem Jahr in Berlin aus der Zeitschrift “Freie Psychotherapie” können Sie sich hier ansehen: